1. Zunächst wir der Radumfang mit speziellem Messwerkzeug vermessen.
2. Anschließend erfolgt mit einem Barometer die Messung des Atmosphärendrucks und der Temperatur.
3. Der Insoric Sensor wird an eines der Fahrzeugräder geklebt.
4. Auf einer ebenen Strecke wird im 3. oder 4. Gang beschleunigt (auch höhere Gänge sind möglich). Je nach Motor sollte die Startdrehzahl nicht zu hoch sein.
5. Nach dem Beschleunigen wird der Gang herausgenommen. Das Fahrzeug wird solange ausgerollt bis es eine 30 km/h Differenz zu der höchsten Geschwindigkeit des jeweiligen Gangs erreicht. Beispiel: Messung im 3. Gang, der Drehzahlbegrenzer ist bei 135 km/h erreicht, dann wird ausgerollt bis mindestens 105 km/h.
6. Die Daten vom Sensor werden ausgelesen und um Informationen zum Raddurchmesser, der Temperatur, dem Atmosphärendruck und Fahrzeuggewicht in der Software ergänzt.
7. Anhand der ermittelten Daten werden die Leistungsdiagramme erstellt.

Der ganze Prozess dauert ca. 30 Minuten und ist genauso aussagekräftig wie die Messung auf einem Rollenprüfstand.